Willkommen auf unserer Internetseite.

Die Schlafapnoe-Selbsthilfegruppen "rund um den Jadebusen" bestehen aus der Selbsthilfegruppe Schlafapnoe Wilhelmshaven/Friesland und der Selbsthilfegruppe Varel und Umzu. Wir bieten Patienten ein umfangreiches Informationsangebot und stehen ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.




Neufassung der MPBetreibV beschlossen.

Der Bundesrat hat am 5. Juli die Neufassung der MPBetreibV beschlossen.

Ich denke die Sicherheit der Patienten die ihr Schlafapnoegerät in eine Gesundheitseinrichtung (z.B. Krankenhaus)  mitnehmen, wird sich durch die Änderungen in § 3,4,11 und 12 verbessern.

Seit 10 Jahren haben wir Stellungnahmen, zu den jeweiligen Änderungen der MPBetreibV, abgegeben und mit der Abteilung Medizinprodukterecht im BMG diskutiert.

 

Wenn auch nicht alle unsere Anregung in der Verordnung umgesetzt wurden, können wir mit dem Ergebnis zufrieden sein. 

Bundesrat - Mediathek

 

Informationen der Selbsthilfegruppe  zur Mitnahme des Patientengerätes ins Krankenhaus


Hier finden Sie alle Informationen und Vorträge zum Patientenkongress "Schlaftstörungen" vom 16. September 2023 in Oldenburg.

Hier finden Sehende, Blinde und und Menschen mit einer Sehschwäche Informationen zu den unterschiedlichen Schlafstörungen.

 



Informationen zu Schlafstörungen und Therapie

Alternativen zur CPAP Therapie:

 



Selbsthilfegruppen des ASN

Hier finden Sie alle Adress- und Kontaktdaten der Selbsthilfegruppen in Niedersachsen.

Online-Vorträge
AKSD 2024

Teilnahme kostenlos



Selbsthilfegruppe Wilhelmshaven Friesland

Selbsthilfegruppe

Varel & Umzu



Schlafapnoe in Leichter Sprache wird aktualisiert.

Zielgruppen: 

Teil 1: Leichte Sprache

Zielgruppe: Menschen mit intellektuellen Beeinträchtigungen z.B. dem Downsyndrom,

 

Teil 2: Normale Sprache
Zielgruppe: Eltern, Angehörige und Betreuer in Behinderteneinrichtungen 

 

 

Autoren:

Dr.  med. Alfred Wiater  (Kinder- und Jugendarzt/Schlafmedizin/Homöopathie/Neonatologie)

Dr.  Jan  Simon Gerdes,  Neurologe/ Schlafmediziner  Sengelmann Institut für Medizin und Inklusion – SIMI
Reinhard Wagner (Selbsthilfegruppe Schlafapnoe Wilhelmshaven - Friesland)

 


Um zeitnah über Aktuelles aus der Schlafmedizin zu berichten, haben wir eine WhatsApp Gruppe eingerichtet.

 

Damit nicht permanent Videos gepostet werden, können Teilnehmer keine Nachrichten senden.


Über Uns

Schlafapnoepatienten müssen in der Regel für den Rest Ihres Lebens mit Therapiegerät und Maske schlafen. Die Akzeptanz der Geräte ist lebensnotwendig. Ohne Therapie sind langfristig schwerste Folgeerkrankungen wie Bluthochdruck, Schlaganfall, Herzinfarkt, Demenz und Krebs zu erwarten. Begleiterkrankungen wie z.B. Diabetes werden verschlimmert.

 

Wenn ein Schlaflabor eine Geräte-Therapie verordnet und der Patient mit dem Therapiegerät in die häusliche Umgebung entlassen wird, ist damit in den meisten Fällen die ärztliche Dienstleistung zunächst beendet. Weitere Temine z.B. zur Therapiekontrolle sind wegen der Überlastung der Schlaflabore nicht zeitnah zu bekommen.

Der Patient steht mit den nun einsetzenden Problemen alleine da.

 

Hier setzt die Unterstützung durch die Selbsthilfegruppen ein, denn sie verfügen über ein hohes Maß an Erfahrungswissen, welches sonst kaum verfügbar ist. Im Detail ergeben sich oft Schwierigkeiten im Umgang mit dem Therapiegerät und der dazugehörigen Technik.

 

Die Anpassung und Handhabung der Maske sowie deren Verträglichkeit (Druckstellen, gereizte Nasenschleimhäute, Panikattaken) sind ein immer währender Diskussionspunkt an den Gruppenabenden. Insgesamt können die Hemmnisse dazu führen, dass die Therapie von den Betroffenen nicht (mehr) akzeptiert und abgebrochen wird. Dies ist bei 30 Prozent der Patienten der Fall!

 

Unser Ziel ist es, gemeinsam mit den Betroffenen und ihren LebenspartnerInnen, Lösungen für die vielfältigen Probleme und Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der Schlafapnoe-Therapie zu finden.


Veranstaltungen und Projekte vom  Arbeitskreis Schlafapnoe mit den  Selbsthilfegruppen in Niedersachsen